ETH Zuerich - Startseite
Professur für CAAD

 


caad d-arch


Caad Teaching
 

 
Bachelor of Architecture: CAAD II ss07

 
Master of Advanced Studies
in Architecture, CAAD


 
DWF-Processing
Programmieren statt Zeichnen


 
Graustufen - Ein Atlas
Schweizer Wohngebäude als XML Daten


 
DWF- Denken in Systemen:
In Collaboration with the Technical University Vienna


 
Seminarwoche:
BlowUp


 
Archiv

 
Caad Projects
 

 
Theory
 
Design
 
Building
 
Practice

 
Related pages
 

 
Swiss Federal Institute of Technology Zurich
 
Institute of Building Technology
 
Faculty of Architecture

 
Other pages

 










hbt d-arch

Ergebnisse replay bild-o-mat

style.jpg
sqf

"der s ° q ° f browser ist als ein subjektiver, dem persoenlichen empfinden sich anpassender bildbrowser konzipiert. er soll eine art impulsgeber im entwurfsprozess sein, bei dem es sich nicht um die wissenschaftliche auseinandersetzung, sondern um das sonst uebliche schnelle blaettern in zeitschriften und architekturbuechern handeln wird."

Ferdinand Kersten, Stephan Albrecht und Jenny Weiss

Dokumentation: sqfbildbrowser_k.pdf

collaboration2.jpg
collaboration

Collaboration ist der Entwurf für eine neue Art von multifunktionalem Bildbrowser, in dem Nutzer gemeinsam über und mit Bilder arbeiten können. Bei der Bildsuche stehen Kommunikation und Interaktion der User im Vordergrund. Die Funktionalitäten des Bildbrowsers sind in drei Hauptbereiche unterteilt:
- Eine individuelle Benutzungsoberfläche zur Archivierung der Bildsammlungen, die in einen privaten, einen öffentlichen und einen passwortgeschützen Zugang unterteilt ist.
- Einige Bereich zur Kommunikation und Interaktion, in denen Funktionalitäten wie Bildanmerkung, Chat, Email-System usw. angeboten werden.
- Die Bildsuche über vordefinierte oder individuelle Stichwortsuche. Darüber hinaus wird neben der Suche über Metadaten auch ein ungerichtetes visuelles Surfen unterstützt.
Des weiteren bietet Collaboration verschiedene Präsentationsmodi für die ausgewählten Bilder.

Sarina Thurnherr, Miryam Bleiker und Ewelyne Tamborini

Dokumentation: dokumentation_k.pdf

oliverVera.jpg
metasort

"der bildbrowser "metasort" ermöglicht die sortierung und räumliche betrachtung von bilddatensätzen. hierfür werden die bildeigenen numerischen werte - metadaten - miteinander verglichen und in räumliche beziehung gesetzt. gewichtet wird nach file-grösse, datierung und bild-id."

Oliver Romppainen und Vera Nowakowski

Dokumentation: BOOKLET.PDF

onda.jpg
ONDA

"Der Bildbrowser ONDA ist für das Surfen in einer Architekturbilder-Datenbank konzipiert. Er bietet die Möglichkeit, sowohl gezielt über Kategorien und Stichwörter zu einer bestimmten Bildauswahl zu gelangen, als auch auf intuitive Art von einem Bild zu einer verwandten Bildauswahl zu navigieren."

Markus Deml und Maja Märzthal

Dokumentation: ONDA_booklet_web.pdf

vjeraMatthias.jpg
run browser

Die Absicht des run browsers ist es, einen schnellen Überblick über den Bestand einer Bildersammlung zu erhalten. Bilder werden aufgrund ihrer Metadaten zu Gruppen zusammengefaßt und als horizontale Bildbänder angezeigt. Der Browser macht somit die thematische Verknüpfungen der Bildern sichtbar. Im weiteren werden die Metadaten automatisch zur Generierung neuer Suchanfragen genutzt.

Matthias Kulstrunk und Vjera Bakic

Dokumentation: dokureplay.pdf

reload.jpg
reload

"Ziel des reload-Bildbrowser ist es, Bilder aus der eigenen Sammlung kontinuierlich und gleich einem visuellen "Ticker" in Erinnerung zu rufen. Ein schmales Laufband ist in die Bildschirmoberfläche integriert und präsentiert in einer zufälligen Auswahl Bilder. Über die angezeigten Metadaten navigiert man im weiteren durch die Bildauswahl."

Stefan Moser und Michael Hufschmid

Dokumentation: booklet.pdf

scrabble.jpg
Architekturscrabble

Architektursrabble will den Zusammenhang und die Verbindung zwischen verschiedenen Bauten, Architekten und Stilen sichtbar machen. Das Konzept basiert auf der Idee des Spiels Scrabble, bei dem einzelne Buchstaben zu Worten aneinandergereiht werden aber auch in anderen Worten eine Position übernehmen können. In Anlehnung an dieses Spiel wird das jeweilige architektonische Werk in einzelne Bildgruppen eingeteilt, die - sich gegenseitig ergänzend - einen umfassenden Eindruck ergeben, aber auch Verbindungen zu anderen Werken herstellen.

Andreas Sokolowski

Dokumentation: ArchitekturscabbleBooklet_k.pdf

Revision r1.25 - 24 Mar 2006 - 12:14 - KatharinaBosch
Parents: WebHome
Copyright © 1999-2003 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.