ETH Zuerich - Startseite
Professur für CAAD

 


caad d-arch


Caad Teaching
 

 
Bachelor of Architecture: CAAD II ss07

 
Master of Advanced Studies
in Architecture, CAAD


 
DWF-Processing
Programmieren statt Zeichnen


 
Graustufen - Ein Atlas
Schweizer Wohngebäude als XML Daten


 
DWF- Denken in Systemen:
In Collaboration with the Technical University Vienna


 
Seminarwoche:
BlowUp


 
Archiv

 
Caad Projects
 

 
Theory
 
Design
 
Building
 
Practice

 
Related pages
 

 
Swiss Federal Institute of Technology Zurich
 
Institute of Building Technology
 
Faculty of Architecture

 
Other pages

 










hbt d-arch

REXplorer-Logo_2Farben_s.png



This website about the REXplorer tourist game belongs to our chair's old wiki is not being updated any longer! For more up to date information and media, please visit REXplorer's ENGLISH LANGUAGE WEBSITE.

  • REXplorer ist ein touristisches Computerspiel, das mit Hilfe von Smartphones, GPS und Gestenerkennung im öffentlichen Raum stattfindet (als sogenanntes "pervasive game") und dabei auf unterhaltsame Weise Wissen über die Geschichte der Stadt vermittelt - man könnte auch sagen: Ein magisches Stadterlebnis in Form einer interaktiven Schnitzeljagd.

  • REXplorer ist ein gemeinsames Projekt der Media Computing Group der RWTH Aachen und der Professur für Computer Aided Architectural Design der ETH Zürich für das REX Erlebnismuseum.

  • REXplorer ist eine andauernde Forschungsarbeit zu den Themen interaktiver Stadtraum (urban computing) & interaktive Architektur, Mobilitätslenkung und mobilfunkbasierte Mensch-Maschine-Interaktion. REXplorer verwendet z.B. als erstes Spiel dieser Art ortsbasiert gestische Interaktion mit einem "Zauberstab" (ein Smartphone in einem Gehäuse) als Eingabemethode.


spielbrett.pngmap-v5_s.pngcontroller.png

Spielstory

Besucher werden gebeten, als wissenschaftliche Assistenten merkwürdige Phänomene in der Altstadt Regensburgs zu untersuchen. Für ihre Feldforschung erhalten die Teilnehmer einen "Detektor" mit künstlicher Intelligenz, der es erlaubt, mit historischen und sagenhaften Charakteren wie durch ein Walkie Talkie Kontakt aufzunehmen und sogar mit diesen per Gestik zu interagieren. Der Detektor hilft und kommentiert das Abenteuer auf ironische Weise, und es zeigt sich alsbald, dass die Stadt von einer "immerwährenden Magie" durchwoben ist. Tagessieger wird, wer möglichst viel von dieser Magie aufspürt und die Aufgaben, die die Charaktere stellen, mit Hilfe von Zaubergesten löst. Die einzelnen Stationen der Erkundungsreise durch die Altstadt werden automatisch als multimediales Internet-Tagebuch (Weblog) aufbereitet, das als persönliches Souvenir dient.

Forschung

Die rasant fortschreitende technische Verschmelzung von Mobiltelefonie, Digitalfotografie und handgrossem Computer eröffnet neue Horizonte für Handy-gestützte Stadtführungen, die in Form von "Stadtspielen" stattfinden, um Besucherinnen und Besucher qua Spiel von Attraktion zu Attraktion zu lenken. Als Weltpremiere werden im Rahmen von REXplorer erstmals Smartphones mit Gestenerkennung eingesetzt, die per GPS und ergänzender Sensorik die Spielerposition für den Spielfluss berücksichtigen. Zudem sind die einzelnen Spielstationen miteinander durch Geschichten und Spielerherausforderungen und - aufgaben verknüpft - ein Novum in der Gestaltung interaktiven urbanen Raums.

Weitere Informationen

Kontakt

Steffen P. Walz, E-Mail: walz_at_arch.ethz.ch

Team

Förderer

Hauptentwickler und Projektleitung

  • Steffen P. Walz, ETH Zürich, Dept. Architektur, Professur für CAAD, Prof. Dr. Ludger Hovestadt: Konzept & Game Design, Story / Drehbuch und Game Controller-Entwicklungsleitung
  • Tico Ballagas, RWTH Aachen, Media Computing Group: Technisches Konzept, Interaktionsdesign und Softwareimplementierung
  • Dr. Julien Biere, Erlebnismuseum REX
  • Prof. Dr. Jan Borchers, RWTH Aachen, Leiter Media Computing Group

Entwicklungsteam

  • PR und Marketing: Brigitte Weidmann, Erlebnismuseum REX
  • Inhaltliche Unterstützung: Regensburger Gästeführer / Matthias Freitag, Agentur Wissensräume / Dr. Roland Popp, Stadt Regensburg / Amt für Vermessung und Statistik
  • Co-Drehbuch & Co-Charakterentwicklung: Alexander Möhnle, Stuttgart
  • Game Controller-Gehäuseentwicklung: Claudia Fuhr und Martin Tann, ETHZ CAAD / MAS sowie beratend Christian Weber, www.plasmadesign.ch
  • Projektassistenz & Recherche: Benjamin Dillenburger, ETHZ CAAD / MAS
  • Audioproduktion und Sounddesign: Jürgen Swoboda, Floridan Filmtonstudios Ludwigsburg
  • Produktionsassistenz: Caroline Sexauer, Stuttgart, und Katrin Schöbel, Stuttgart
  • Animationen und Visual Design: Joel Mendoza, RWTH Aachen, Media Computing Group
  • Szenographie und Intro/Outro-Produktion: Jan Stillhammer, Hochschule für Medien, Stuttgart sowie Joel Mendoza und Eugen Yu, RWTH Aachen, Media Computing Group
  • Smartphone-Gestenerkennung: Sven Kratz, RWTH Aachen, Media Computing Group
  • Game-Architektur: David Holman, Tico Ballagas, RWTH Aachen, Media Computing Group; Steffen P. Walz, ETHZ CAAD
  • GPS-Tools: Jonathan Diehl, RWTH Aachen, Media Computing Group; Nick Burch, www.gagravarr.org; Christoph Wartmann, ETHZ CAAD
  • Blog-Server: Johannes Fundalewicz, RWTH Aachen, Media Computing Group
  • Bloginhalte-Aufbereitung: Martin Tann, ETHZ CAAD / MAS

Sprecherinnen und Sprecher

  • Patrick Heppt als "Detektor" sowie in historischen und sagenhaften Rollen: Heiner Heusinger, Wolfgang Klar, Barbara Scherrer, Kathrin Hildebrand, Daniele Coscia, Sarah-Ann Kempin, Andreas Schmid, Frank Sollmann, Andrea Kümpfbeck, Arne Wittwer, Steffen P. Walz, Mandana Mansouri, Caroline Junghanns, Sarah Gruen, Didi Müller, Sonja Füsti, Daniel Frasch, Bojan Suman und Alexander Möhnle.

Revision r1.22 - 23 Oct 2007 - 17:26 - SteffenPWalz
Parents: TWikiUsers > SteffenPWalz
Copyright © 1999-2003 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.

Topic RexPlorer . { Edit | Attach | Ref-By | Printable | Diffs | r1.22 | > | r1.21 | > | r1.20 | More }

Copyright © 1999-2003 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.